EBD Technologie - Ausführung

D

ie Bautechnik der EBD Technologie beruht prinzipiell auf die Verwendung einer speziellen Maschinentechnik, dem Aufbereiten des EBD Dämmmaterials in dieser Maschine und dem anschließenden luftunterstützten Einbringen des Materials über Schläuche in den Installationsschacht. Die einzubringenden Materialien sind bauaufsichtlich zugelassen beim Deutschen Institut für Bautechnik DIBT in Berlin. Die brandschutztechnischen Anwendungen in Installationsschächten wurden unter bestimmten Rahmenbedingungen geprüft und besitzen bauaufsichtlich zugelassene Prüfzeugnisse. Die EBD Technologie für Installationsschächte darf nur von geschulten und dafür autorisierten Fachfirmen ausgeführt werden. Ein besonderes Qualitätsmerkmal ist die Zertifizierung durch das Material Prüfamt MPA-NRW, diese Firmen werden durch die EBD services empfohlen und unterstützt.


Maschinentechnik, Fremdprüfung und Zertifizierungen


Für die Verarbeitung dürfen im Hinblick auf das Prüfzeugnis nur spezielle Maschinen verwendet werden. Eine Übersicht dieser Maschinentypen liegt dem fremdprüfenden Material Prüfamt vor und wird bei der Zertifizierung Bestandteil der Fremdüberprüfung. Die für die Maschinen verwendeten Zubehörteile sind auf die Maschine und die jeweils zu erreichende Funktion in den unterschiedlichen Anwendungsgebieten abgestimmt und werden ebenfalls bei der Zertifizierung überprüft. Neben den Voraussetzungen der Maschinentechnik spielt die Anwendungstechnik eine wichtige Rolle. Wie sich ein Installationsschacht mit einer definierten Belegung qualitativ homogen mit der geforderten Dichte befüllen lässt, ist primärer Bestandteil der Fremdprüfung und muss dem prüfenden Institut nachgewiesen werden. Die Zertifizierungsdauer ist befristet und wird von dem MPA-NRW festgelegt.


Schulungen der Hersteller


Neben der Fremdüberwachung und Zertifizierung durch das MPA-NRW für die Maschinen- und Anwendungstechnik, darf die EBD Technologie für Installationsschächte ausschließlich von herstellergeschulten und dafür autorisierten Fachfirmen ausgeführt werden. Es besteht die unabdingbare Verpflichtung, dass die ausführenden Mitarbeiter der einzelnen autorisierten Fachfirmen regelmäßig geschult und unterwiesen werden. Die Hersteller müssen je nach Stand neuester technischer Erkenntnisse die Fachfirmen laufend schulen und informieren und in regelmäßigen Abständen Nachschulungen anbieten. Die geschulten Monteure erhalten als Nachweis ihrer Qualifikation eine schriftliche Bestätigung der Teilnahme an diesen Schulungen.


Maschineneinstellungen


Es muss gewährleistet sein, dass die EBD Technologie auch den geforderten Funktionen entspricht. Zur Bestimmung der Einblasrohdichte ist das Dämmmaterial in einen allseits geschlossenen Behälter aus Lochblech mit einem Volumen von 0,1 m3 durch eine Einblasöffnung einzublasen. Nach Abzug des Behältergewichts wird durch Wägung die vorgeschriebene Einblasrohdichte in kg/m3 kontrolliert. Sie muss je nach Herstellerangaben zwischen 80 und 120 kg/m3 liegen.


Equipment


Bei der EBD Technologie für Installationsschächte wird das Dämmmaterial mittels einer 90°-Umlenkdüse, deren Kopf um 360° drehbar ist eingebracht. Mittels einer Düsenlanze können größere Schachttiefe oder auch direkt mit dem Schlauch in den Schachthohlraum eingebracht werden. Die autorisierte Firma muss über die zugehörige Maschinentechnik für die EBD Technologie mit der zertifizierten EBD Maschine und den zugehörigen Schlauchleitungen, Einblasdüsen sowie den erforderlichen Absaugmaschinen verfügen. Darüber hinaus ist eine Kameraausrüstung zur Beurteilung der Schachtsituation und zur Erstellung von Schachtfotos in ausreichender Qualität erforderlich.