EBD Technologie - Funktionen

D

as Zusammenführen der technischen Innenausbaugewerke führt in der trockenen Leichtbauweise zu erheblichen Problemen. Diese sogenannte 'offene Bauweise' zeigt seine Probleme in Planung und Ausführung v.a. dort, wo auf engstem Raum Ver- und Entsorgungssysteme vertikal in Installationsschächten geführt werden.


Marktprobleme:

Grundproblem: Auswirkungen auf das Bauteil Deckenverschluss


Viele gewerkespezifische Einzelmaßnahmen für den Brand- und Schallschutz führen zu Undichtigkeiten im Schacht. Der Deckenverschluss ist hier als größte Schwachstelle zu nennen. Dies wiederum führt zu erheblichen Mängel in der Bauphysik.

  • Brand(Rauch)schutz
  • Schallschutz
  • Wärme/Feuchtschutz
  • Gerüche

D

ie mittlerweile über Jahre zwecklos aufgebaute Vielzahl an Vorschriften, Richtlinien und Montageregeln in den einzelnen Gewerke, finden schlussendlich in der Zusammenführung im Deckenverschluss ihren 'bautechnisch katastrophalen Höhepunkt.

Die Auswirkungen dieser Installationen und Bautechniken zeigen eines der größten Schnittstellenprobleme in der Gebäudetechnik, sie sind 'undicht'.

Dieser Mangel wiederum hat gravierende Auswirkungen auf Nutzer und Betreiber, die sich v.a. in den Bereichen der Sicherheit, des Wohlbefindens und der Hygiene zeigen.

funktionen2

D

a sich diese Probleme auch in Zukunft, v.a. aufgrund der hohen Gewerkebeteiligung und verschärfter technischer Anforderungen nicht ändern lassen, müssen neue praxisgerechtere Konzeptionen entwickelt werden. Bei der EBD Technologie handelt es sich um eine gewerke- und funktionsübergreifenden Bautechnik, welche die Schnittstellenprobleme untereinander ganzheitlich löst.


Funktionen: Brandschutztechnische Wirksamkeit:

Funktionen: Verbrennungsdreieck

U

ndichtigkeiten können zu Sauerstoffzufuhr und damit zur Komplettierung der Verbennungselemente führen

Funktionen: Brandschutztechnische Wirksamkeit

E

in Brand benötigt drei Dinge: Energie, Brennstoff und Sauerstoff. Das Fehlen nur eines Elementes wie z.B. Sauerstoff verhindert einen Brand. Eine komplette EBD Schachtbefüllung verhindert zudem eine Brandausbreitung und Rauchübertragung und stellt somit eines der sichersten Brandschutzlösungen für Installationsschächte dar.



Funktionen: Brandschutz - Prinzipien:

EBD Prinzip I:
Schachtausführung mit Leichtbaukonstruktionen ohne Feuerwiderstand z.B. Metallunterkonstruktionen mit GK Beplankungen 2 x 12,5 mm

EBD Prinzip II:
Schachtausführung mit Leichtbaukonstruktionen mit Feuerwiderstand z.B. Metallunterkonstruktionen mit GKF Beplankungen 2 x 20 mm

Funktionen: Brandschutz Prinzipien

Funktionen: Schallschutz – Meßaufbau:

Schallschutztechnischer Eignungsnachweis mit Fire Floc der Firma Austroflex

Die im Prüfstand ermittelten Messwerte können zum Nachweis der in DIN 4109 und VDI 4100 festgelegten Schallschutzanforderungen herangezogen werden. Die Prüfberichtsnummer des Frauenhofer-Instituts für Bauphysik IBP lautet: P-BA 323/2017.

Anforderungen nach der DIN 4109:2016-07, DIN 4109 Beiblatt 2: 1989-11 und VDI 4100:2012-10 sowie die Messergebnisse.

Funktionen: Brandschutz Prinzipien

Funktionen: Schallschutz – Messergebnisse:

Messergebnisse der Installationsgeräusche bei WC Spülung mit großer Spülmenge (6l).

Funktionen:S challschutz – Messergebnisse

Fazit:

  Die geprüfte Anordnung hat gezeigt, dass mit einem einfachen dünnwandigen Abwassersystem (ohne schallschutztechnische Eigenschaften) und einer fachgerechten Entkopplung, innerhalb einer mit 18 mm beplankten TECE Installationswand mit der EBD Technologie Astroflex FIRE FLOC, nicht nur die Mindestanforderungen der DIN 4109 sondern auch die gehobenen Anforderungen der VDI 4100 erfüllt werden können.



Funktionen: Wärmeschutz nach EnEV –Anforderungen

funktionen2

M

üssen warmgehende Rohrsysteme (v.a. Heizung, Trinkwasser warm, Zirkulation), in einem komplett mit Wärmedämmung befüllten Installationsschacht zusätzlich gedämmt werden?
Dies unter der Voraussetzung, dass:

  • der Werkstoff der Dämmung gleich ist
  • die Wärmeleitzahl der Dämmung annähernd gleich der Rohrdämmung ist
  • die Rohdichte der Dämmung gleich ist

Das deutsche Institut für Bautechnik in Berlin sagt dazu, dass die Begrenzung der Wärmeabgabe durch eine nichtkonzentrische Anordnung der Dämmung grundsätzlich möglich ist, wenn auf wissenschaftlichem Wege die Gleichwertigkeit nachgewiesen wurde.




Funktionen: Wärmeschutz nach EnEV - Ergebnis


D

ie MFPA Leipzig wurde damit beauftragt, die wärmedämmende Wirkung von Austroflex Fire Floc in Installationsschächten zu untersuchen. Dabei sollte insbesondere die Frage beantwortet werden, in wie weit die Einblasdämmung Austroflex Fire Floc in ihrer Wärmedämmung gleichwertig zu konventionellen Rohrdämmungen ist.

Funktionen: Wärmeschutz nach EnEV - Ergebnis Vergleich der Wärmeströme im Schacht für Leitung DN 32, Wassertemperatur 70°C, angenommene Umgebungstemperatur 20 °C

Fazit aus den Untersuchungen der MFPA Leipzig:
Die Gleichwertigkeit gegenüber einer 100 % Rohrdämmung gemäß DIN 4108-4 wurde nachgewiesen, vielmehr wurde gezeigt, dass sich der vollgedämmte Installationsschacht energetisch günstiger verhält als ein Installationsschacht mit Rohrleitungen mit konzentrischer Rohrdämmung.

Beim Vergleich der Wärmeströme fällt auf, dass diese bei der vollgedämmten Variante deutlich niedriger als bei der Variante mit Rohrdämmung ist. Die Wärmeverluste sind bei der Variante mit Rohrdämmung mehr als doppelt so hoch im Vergleich zum vollgedämmten Schacht.

Bei kaltgehenden Leitungen die Schwitzwasser bilden können, ist ein diffusionsdichter Schutzschlauch vorzusehen. Zur Vermeidung von Erwärmungen des Trinkwassers, sind ausreichende Abstände zu warmgehenden Rohrsystemen einzuhalten.